Einsatz vom 04.06.2018

Brand in Mehrfamilienhaus mit 3 verletzten Personen

Am 04.06.2018 um 12:20 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Esslingen ein Brand in einem zweistöckigen Mehrfamilienhaus mit ausgebautem Dachgeschoss im Stadtteil Hegensberg gemeldet.

Zu diesem Zeitpunkt war im Stadtgebiet Esslingen bereits eine schwarze Rauchsäule weithin sichtbar, was ein erhebliches Notrufaufkommen nach sich zog. Bereits auf der Anfahrt wurde deshalb die Erhöhung der Alarmstufe veranlasst.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr Esslingen um 12.28 Uhr, konnte eine Person auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss des Gebäudes festgestellt werden, welche durch giftigen Brandrauch erheblich gefährdet war. Umgehend wurden die ersten Maßnahmen zur Rettung dieser Person mittels tragbaren Leitern und einer Drehleiter vorgenommen. Bereits nach wenigen Minuten konnte die verletzte Person gerettet und mit einer Rauchgasintoxikation dem Rettungsdienst übergeben werden. Sie wurde zur weiteren Behandlung in eine nahegelegene Klinik verbracht. Zwei weitere Personen aus dem Gebäude erlitten ebenfalls Rauchgasintoxikationen, konnten sich aber selbständig aus dem Gebäude begeben. Diese wurden ebenfalls dem Rettungsdienst übergeben und in eine nahegelegene Klinik verbracht.

Aus dem Dachgeschoß war zu diesem Zeitpunkt ein Flammenschein durch ein offenes Dachfenster sichtbar. Des Weiteren breitete sich das Feuer weiter innerhalb des Dachgeschoßes aus und erfasste nachfolgend den gesamten Dachstuhl des Gebäudes. Deshalb wurde über zwei Drehleitern ein massiver Löschangriff von außen vorgenommen, unterstützt durch mehrere Einsatzkräfte, welche durch das Treppenhaus ins Dachgeschoss vordrangen. Die Absuche nach weiteren im Gebäude befindlichen Personen verlief ergebnislos.

Durch massive Brandbekämpfungsmaßnahmen im Innern des Gebäudes und von außen konnte nachfolgend ein Löscherfolg erzielt werden, sodass gegen 13.45 Uhr „Feuer unter Kontrolle“ gemeldet werden konnte. Um 15 Uhr war das Feuer vollständig gelöscht.

Zur Sicherung der Einsatzstelle wurde der Notdienst der Netze BW zur Einsatzstelle gerufen, um das Gebäude stromlos zu schalten und eine gefahrlose Weiterarbeit der beiden Drehleitern zu gewährleisten.

Des Weiteren waren die Stadtwerke Esslingen vor Ort, um die umfangreiche Wasserentnahme aus dem Hydrantennetz zu überwachen. Das Polizeirevier Esslingen sperrte die Esslinger Straße weiträumig ab und richtete eine örtliche Umleitung ein.

Ein Feuerwehrmann erlitt im Rahmen der Löscharbeiten im Gebäude eine leichte Kreislaufschwäche und wurde ambulant in einer Klinik behandelt.

Im Einsatz waren die Hauptamtliche Abteilung, die Abteilungen Stadtmitte, Hegensberg-Liebersbronn, Sirnau, Sulzgries, Wäldenbronn und Zell der Feuerwehr Esslingen a. N. mit 17 Fahrzeugen und 85 Einsatzkräften. Weiterhin waren der Rettungsdienst mit 6 Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften an der Einsatzstelle. Die Polizei Esslingen war mit mehreren Streifenwagen ebenfalls vor Ort.

Redakteur:
Roland Reutter
Stellv. Stadtbrandmeister

Info

In Notfällen erreichen Sie uns ausschließlich über den europaweiten

NOTRUF 112

Kontakt

Feuerwehr Esslingen am Neckar
Geschäftsstelle
Pulverwiesen 2
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-37 00

Unwetterwarnungen für Baden-Württemberg

Aktuelle Unwetterwarnungen für Baden-Württemberg



Weitere Informationen: www.unwetterzentrale.de
©MeteoGroup

Bevölkerungswarnung

Wichtige Warnmeldungen halten Sie von uns auch über die Notfall-Informations und Nachrichten App des Bundes NINA

NINA-online

App-download
ITunes
Google Play

Hilfreiche Seiten

Es liegen keine Seitenbewertungen vor
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt