Über uns

Entstehung und Entwicklung

Die Entstehungsgeschichte der hauptamtlichen Abteilung der Feuerwehr Esslingen bis zu ihrer heutigen Organisationsform.

In der Bundesrepublik Deutschland ist vom Gesetzgeber festgelegt, dass eine Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern eine Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften betreiben muss. Die Größe der Berufsfeuerwehr richtet sich nach der Anzahl der Einwohner der jeweiligen Stadt. Für Städte unter 100.000 Einwohner hat die Stadt vom Gesetzgeber festgelegt eine auf die örtlichen Verhältnisse entsprechende leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen.
Die ständige Besetzung der Feuerwache: Hauptamtliche Feuerwehrleute waren in Esslingen bereits kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zu finden. Anfangs beschränkte sich die Zahl auf wenige Personen zum Unterhalt der Fahrzeuge und Geräte sowie zur Verwaltung. Der Personalstand wurde jedoch aufgrund der Fülle der zu erledigenden Aufgaben, insbesondere in den Werkstätten, mit der Zeit kontinuierlich erhöht, so dass bald kleinere Einsätze allein von den hauptamtlichen Kräften erledigt werden konnten. Sie wurden zunächst allerdings nur im Tagdienst eingesetzt, deshalb war man in der Nacht immer noch allein auf die Schnelligkeit und Einsatzbereitschaft der von zu Hause herbeieilenden Feuerwehrleute angewiesen.
Erst Anfang der 90er Jahre wurden hauptamtliche Feuerwehrleute zum Nachtdienst während der Dienstmonate des 2. Zugs eingeteilt, ihre Zahl war bereits auf etwa 20 gestiegen. Als am 1.1.1997 um 7:00 Uhr die Wachabteilung A mit einer Stärke von 5 Mann in der Hauptfeuerwache ihren Dienst antrat, war dies der Einstieg in die ständige Besetzung der Feuerwache. Ein Feuerwehrmann übernahm die Schicht in der Feuerwehrleitstelle, die anderen standen für Kleineinsätze und den ersten Abmarsch mit einem Tanklöschfahrzeug bereit. Das Einsatzaufkommen und die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr machten eine gleichmäßige, kontinuierliche Besetzung der Feuerwache notwendig. Zudem hatte sich gezeigt, dass bei fast 400 Alarmierungen der ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder pro Jahr eine Entlastung erforderlich war. Das hauptamtliche Personal der Esslinger Feuerwehr wurde auf diesen Tag hin in 4 Wachabteilungen und einen Tagesdienst eingeteilt und somit die Grundvoraussetzung für einen kontinuierlichen Dienstbetrieb rund um die Uhr innerhalb der Feuerwache geschaffen. Am 13.10.1997 wurde die hauptamtliche Abteilung der ständig besetzten Feuerwache durch den Gemeinderat als weitere Abteilung in der Feuerwehrsatzung verankert. Mit dieser neuen Organisationsstruktur wurde sichergestellt, dass die Stadt Esslingen längerfristig keine Berufsfeuerwehr benötigt, da sich durch diese Konstellation mit der Menpower der ehrenamtlichen Feuerwehrleute optimal haushalten lies.
Mit dem Umzug der Hauptfeuerwache an den Standort Pulverwiesen am 29.03.2008 wurde ein neues Schichtmodell für die Bereiche Einsatzdienst und neuen Feuerwehrleitstelle eingeführt. Die Wachabteilungen wurden mit dieser Einführung in 2 Wachabteilungen zusammengefasst und es entstand eine zusätzliche Dienstgruppe mit Leitstellendisponenten. Durch die ständig wachsende Anzahl der Einsätze wurde zum 01.06.2016 zusätzlich zum Einsatz- und Leitstellendienst ein Einsatzleitungsdienst im 24 Stunden Schichtdienst auf der Hauptfeuerwache eingeführt sowie die Organisationsstruktur innerhalb des Amtes 37 - Feuerwehr überarbeitet.                                             


Info

In Notfällen erreichen Sie uns ausschließlich über den europaweiten

NOTRUF 112


Kontakt

Hartmut Barth
Wachleiter
Feuerwehr Esslingen am Neckar
Pulverwiesen 2
73728 Esslingen am Neckar
Telefon (07 11) 35 12-37 03


Unwetterwarnungen für Baden-Württemberg

Aktuelle Unwetterwarnungen für Baden-Württemberg



Weitere Informationen: www.unwetterzentrale.de
©MeteoGroup


Bevölkerungswarnung

Wichtige Warnmeldungen halten Sie von uns auch über die Notfall-Informations und Nachrichten App des Bundes
NINA

Hilfreiche Seiten

Es liegen keine Seitenbewertungen vor
* Unter Umständen werden keine oder weniger als 10 Ergebnisse angezeigt